Verband Bildung und Erziehung

Mecklenburg-Vorpommern

Rechtsschutz gewährt der VBE M/V für die Mitglieder des Landesverbandes bei dienstrechtlichen Auseindersetzugen.

  1. Schritt: Kontakt mit der Geschäftsstelle suchen (Tel, e-mail), Sachverhalt schildern
  2. Schritt: Wenn es sich um einen Fall handelt, bei dem der VBE Rechtsschutz gewährt, Rechtsschutzantrag herunterladen und ausfüllen
  3. Schritt: Die Rechtsabteilung stimmt das weitere Verfahren mit Ihnen ab.

merkblatt_beendigung_arbeitsverhaeltnis

Durch Art. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 (BGBl I S. 538) wurde § 14 Abs. 3 des Teilzeit- und. Befristungsgesetzes (TzBfG) dahingehend geändert, dass die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis zu einer Dauer von 5 Jahren zulässig ist, wenn der Arbeitnehmer bei Beginn des befristeten Arbeitsverhältnisses das 52. Lebensjahr vollendet hat und unmittelbar vor Beginn des befristeten Arbeitsverhältnisses mindestens vier Monate beschäftigungslos im Sinne des § 119 Abs. 1 Nr. 1 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch gewesen ist, Transferkurzarbeitergeld bezogen oder an einer öffentlich geförderten Beschäftigungsmaßnahme nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch teilgenommen hat. Bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren ist auch die mehrfache Verlängerung des Arbeitsvertrages zulässig.

Die Neuregelung ist zum 1. Mai 2007 in Kraft getreten. Ab 1. Mai 2007 können somit sachgrundlose Befristungen auch wieder auf § 14 Abs. 3 TzBfG gestützt werden.

 

§ 1 Grundsätzliches zum Rechtsschutz des VBE

Der Rechtsschutz des VBE hat die Aufgabe, seine Mitglieder in Rechtsangelegen-heiten, die mit der Berufstätigkeit, dem Dienstverhältnis oder der Tätigkeit im VBE in Zusammenhang stehen, zu unterstützen.
Hinterbliebene verstorbener Mitglieder können Rechtsschutz erhalten, soweit es sich um Rechtsangelegenheiten aus der dienstlichen Stellung des Verstorbenen oder um die Klärung bzw. Feststellung der Hinterbliebenenansprüche handelt.
Dazu gewährt der Verband Bildung und Erziehung (VBE) den Einzelmitgliedern sei-ner Landesverbände kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsschutz gemäß nachfolgender Bestimmungen und der Rahmenrechtsschutzordnung des Deutschen Beamtenbundes (DBB).

Weiterlesen ...

Seit 2007 können Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nur noch dann als Betriebsausgaben oder Werbungskosten geltend gemacht wer­den, wenn die Tätigkeit im Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit bildet.

Weiterlesen ...

Mitgliederinformation zum TV-L

Seit dem 1. November 2006 gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) für alle Tarifbeschäftigten der Länder. Mit dem Inkrafttreten des TV-L wurden alle Beschäftigten der Länder aus der alten BAT- in die neue TV-L-Tabelle übergeleitet.

Weiterlesen ...

Termine

Geschäftsstelle

Simone Thönelt
Heinrich-Mann-Str. 18
19053 Schwerin

Geschäftszeiten
Dienstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 – 13.30 Uhr
Donnerstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Freitag: 8.30 – 13.30 Uhr

Tel. 0385/555497
Fax 0385/5507413

Ludwigslust-Parchim

Wissenswertes rund um die Altersrente für Lehrkräfte

Eine Informationsveranstaltung zum Thema findet am 30.03.17

Weiterlesen ...

Mecklenburgische Seenplatte

Sommertreffen der Regionalgruppe MSE

Am 23.06.2017 um 16:00 treffen wir uns  bei hoffentlich  schönem Wetter in Jabel an der Gaststätte „Zur Eibe“ .

Weiterlesen ...

Rostock

Info-Veranstaltung zum Thema Schulrecht am 23.März
Die RG Rostock lädt ein ... Weiterlesen ...

Nordwestmecklenburg/Schwerin

RG hat gewählt

Als Regionalbeauftragter der RG wurde Peter Metzler gewählt.

 

Vorpommern-Greifswald

Stressgemeinschaft Schule

Die erste gemeinsame Veranstaltung der Regionalgruppen VG und VR war ein voller Erfolg.

Weiterlesen ...

Vorpommern-Rügen

Lehrergesundheit
Gemeinsame Veranstaltung am 13.03. in Greifswald. Info