Verband Bildung und Erziehung

Mecklenburg-Vorpommern

 

Über 120 Lehrerinnen und Lehrer aus acht Bundesländern trafen sich am Sonnabend zum 7. Norddeutschen Lehrertag des
Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). In diesem Jahr stand unter dem Motto „Bildung gestalten – Zeit verwalten, Zeitinvestitionen müssen sich lohnen“ die Arbeitszeit des Lehrers im Mittelpunkt dieser Fortbildungsveranstaltung.

 

Die Arbeitszeit des Lehrers unterteilt sich in messbaren (Unterrichtstätigkeit) und nicht messbaren Aufgabenfeldern. In einer Umfrage unter Lehrkräften hatte der VBE Mecklenburg-Vorpommern bereits 2012 festgestellt, dass die Unterrichtszeit der Lehrkräfte nicht einmal mehr die Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit ausmacht. Deshalb fordert der VBE bereits seit Jahren eine Absenkung der Unterrichtsverpflichtung.

 „In Zeiten eines inklusiven Bildungssystems und in Anbetracht der derzeitigen Flüchtlingsproblematik, die sich auch massiv auf die Schulen auswirken wird, müssen wir den Lehrerinnen und Lehrern mehr Zeit für den außerunterrichtlichen Bereich geben. Nur so können alle Aufgaben in hoher Qualität erfüllt werden.“, so der Landesvorsitzende des VBE, Michael Blanck, in seiner Begrüßungsrede.

 Konkret unterbreitet er den Vorschlag, Lehrerinnen und Lehrer mit zwei Stunden weniger in der Stundentafel zu berücksichtigen. Diese zwei Stunden würden dann u.a. für Vertretungsbedarfe in der Schule zur Verfügung stehen. Blanck: „Somit hätten wir den Vertretungslehrer für die unterschiedlichen Fächer vor Ort und bräuchten keine anderen Vertretungslehrerprogramme mehr.“ Sollten kein Vertretungsbedarf an den Schulen anfallen, könnte diese Zeit u.a. für individuelle Förderung durch ein Zweitlehrerprinzip oder durch gegenseitige Hospitationen unter den Lehrern eingesetzt werden. „Das würde auch dem entsprechen, was Hättie in der Auswertung seiner Studie von Lehrerinnen und Lehrern fordert. Bei der jetzigen Unterrichtsverpflichtung ist dies aber abgesehen vom Zeitaufwand auch rein organisatorisch nicht möglich.“, so der VBE-Chef abschließend.

Termine

Geschäftsstelle

Simone Thönelt
Heinrich-Mann-Str. 18
19053 Schwerin

Geschäftszeiten
Dienstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 – 13.30 Uhr
Donnerstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Freitag: 8.30 – 13.30 Uhr

Tel. 0385/555497
Fax 0385/5507413

Ludwigslust-Parchim

15.11.2017 Parchim

Mitgliederversammlung

Weiterlesen ...

Mecklenburgische Seenplatte

28.11. Waren (Müritz)

Workshop Digitaler Unterricht 

Weiterlesen ...

Rostock

14.11. Rostock

Fortbildung für Beamte

Nordwestmecklenburg/Schwerin

RG hat gewählt

Als Regionalbeauftragter der RG wurde Peter Metzler gewählt.

 

Vorpommern-Greifswald

07.12. Usedom

Die Regionalvertretung lädt alle Mitglieder der Regionalgruppe zu zwei Zusammenkünften ein.

Weiterlesen ...

Vorpommern-Rügen

13.11. Greifswald

Fortbildung für Beamte