Verband Bildung und Erziehung

Mecklenburg-Vorpommern

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 31. Mai sind Wahlen für die Personalräte und Gleichstellungsbeauftragten. Für die Bezirkspersonalräte und den Lehrerhauptpersonalrat kandidieren über 300 unserer Mitglieder. Dazu kommt eine große Zahl Mitglieder, die für die Schulpersonalräte kandidieren. Ich möchte mich bei allen für die Bereitschaft bedanken und wünsche für die Wahl viel Erfolg.
Bei den Personalratswahlen werden auch zum ersten Mal Beamtenvertreter in dieser Größenordnung gewählt. Auch unter den jungen Lehrkräften war die Bereitschaft groß, für die Personalräte zu kandidieren. Das ist natürlich sehr positiv und ein gutes Zeichen für die Zukunft in unserem Verband.
Nun geht es aber darum, dass wir bei den Wahlen auch gut abschneiden und ähnlich wie jetzt, jeden dritten Platz in den Personalräten behalten. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen wir natürlich viele Stimmen. Verschenken Sie keine Stimme! Wählen Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten! Sie und wir haben es sich bzw. uns  verdient, denn unsere Personalräte haben in den letzten Jahren wirklich ehrliche Arbeit abgeliefert und werden es auch wieder tun! Dafür stehen wir als VBE. Gehen Sie also wählen und wählen Sie wirkliche Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit! Danke.

              Michael Blanck

              Hier finden Sie alle unsere Kandidatinnen und Kandidaten.

Diese Aufforderung äußerte die Bildungsministerin Birgit Hesse im Gespräch mit dem geschäftsführenden Vorstand des VBE am 9. Mai häufig. Dabei zeigte sich gerade beim ersten Thema – die Weiterentwicklung der gymnasialen Oberstufe – dass die jeweiligen Überlegungen in eine ähnliche Richtung weisen: „Bevor die Frage nach der Dauer des gymnasialen Bildungszweigs auf den Tisch kommen soll, muss sich darüber verständigt werden, welche inhaltlichen Bestandteile für das Abitur obligatorisch sein sollen“, so Michael Blanck,  Landesvorsitzender des VBE.  
Auch beim Thema Einstellungsverfahren zeichneten sich Gemeinsamkeiten zwischen den Positionen des VBE und denen des Ministeriums ab: Dringend müsse der Arbeitgeber die Voraussetzungen schaffen, den leidigen Zustand zu überwinden, bei dem  viele der im Land ausgebildeten Referendarinnen und Referendare nicht am Auswahlverfahren für offene Lehrerstellen zugelassen werden können.

Weiterlesen ...

In der Einkommensrunde 2017 haben jetzt auch die DGB-Gewerkschaften (ver.di und GEW) den Tarifvertrag zur Entgeltordnung Lehrkräfte unterzeichnet. Damit diese beiden Gewerkschaften jetzt auch ihre Mitglieder umfassend informieren können, wurde noch einmal ein Zeitfenster zur Beantragung einer Höhergruppierung entsprechend Entgeltordnung aufgemacht. Bis zum 31.5.2017 können jetzt noch einmal Anträge gestellt werden, ursprünglich lief die Frist am 31.7.2016 ab. Wir hatten bisher immer umfangreich informiert.

Weiterlesen ...

VBE fordert schnelle Umsetzung des Digital-Paktes

„Das Interesse an digitalen Medien ist in den Lehrerzimmern groß. Aber es fehlen die Voraussetzungen.“, stellt der Landesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Michael Blanck, anlässlich des 8. Norddeutschen Lehrertages fest. Das Thema der Veranstaltung an der Astrid-Lindgren-Schule in Schwerin war: „Sind wir alle internett? Medienkompetenz zwischen Mündigkeit und Arglosigkeit“. Rund 170 Teilnehmer hatten sich auf den Weg nach Schwerin gemacht.Blanck: „Der Digital-Pakt der Bundesbildungsministerin ist genau das richtige Zeichen. Jetzt geht es aber darum, dies auch in Mecklenburg-Vorpommern schnell umzusetzen. Platz dafür findet sich bestimmt noch im Koalitionsvertrag.“

Weiterlesen ...

Durch die Newsletter erhalten Sie monatlich Informationen zu den Aktivitäten des VBE-Bundesverbandes.

Wer Fristen verpasst, wird leer ausgehen...
Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns wendet den Tarifvertrag zur Entgeltordnung-Lehrkräfte, der zwischen dem dbb und der TdL abgeschlossen wurde, auf alle Lehrkräfte an.
Für vorhandene Lehrkräfte gilt Bestandsschutz. Es erfolgt eine formale Überleitung aller am 31.07./1.08.2015 vorhandenen Lehrkräfte in die Entgeltordnung. Dadurch sind infolge der Überleitung Verschlechterungen durch die Entgeltordnung ausgeschlossen.

Weiterlesen ...

Termine

Geschäftsstelle

Simone Thönelt
Heinrich-Mann-Str. 18
19053 Schwerin

Geschäftszeiten
Dienstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 – 13.30 Uhr
Donnerstag:  9.30 – 14.30 Uhr
Freitag: 8.30 – 13.30 Uhr

Tel. 0385/555497
Fax 0385/5507413

Ludwigslust-Parchim

Wissenswertes rund um die Altersrente für Lehrkräfte

Eine Informationsveranstaltung zum Thema findet am 30.03.17

Weiterlesen ...

Mecklenburgische Seenplatte

Sommertreffen der Regionalgruppe MSE

Am 23.06.2017 um 16:00 treffen wir uns  bei hoffentlich  schönem Wetter in Jabel an der Gaststätte „Zur Eibe“ .

Weiterlesen ...

Rostock

Info-Veranstaltung zum Thema Schulrecht am 23.März
Die RG Rostock lädt ein ... Weiterlesen ...

Nordwestmecklenburg/Schwerin

RG hat gewählt

Als Regionalbeauftragter der RG wurde Peter Metzler gewählt.

 

Vorpommern-Greifswald

Stressgemeinschaft Schule

Die erste gemeinsame Veranstaltung der Regionalgruppen VG und VR war ein voller Erfolg.

Weiterlesen ...

Vorpommern-Rügen

Lehrergesundheit
Gemeinsame Veranstaltung am 13.03. in Greifswald. Info